Betriebspraktikum im Herbst 2020 entfällt

Schülerbetriebspraktika und Berufsorientierung der Realschule Bad Iburg im kommenden Schuljahr

Liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte,

 in normalen Zeiten führen die Klassen im 9. Schuljahr zwei Betriebspraktika durch. Das erste Praktikum  sollte vom 28.09. bis 09.10.2020 und das zweite im Zeitraum vor Ostern 2021 durchgeführt werden.

Die 8. Klassen starten im 2. Halbjahr in der Regel mit den Kompetenzfeststellungen und ersten Schnuppertagen in           Betrieben.

In der momentanen Corona-Situation und der damit verbundenen, ungeklärten Lage der letzten Wochen, sehen wir uns gezwungen, zumindest das erste Praktikum im Jg. 9 im kommenden Schuljahr nicht durchzuführen. Ob ein Praktikum als Schulveranstaltung im Frühjahr 2021 stattfinden kann, möchten wir offen halten. Der aktuelle Corona-Erlass des Kultusministeriums macht die Durchführung eines Praktikums abhängig von den Infektions-zahlen einer Region. Sollte sich die Lage im Landkreis Osnabrück weiter entspannen, wären Praktika möglich. Wir werden Sie und die Schüler*Innen rechtzeitig informieren.

Diese Entscheidung bedeutet aber nicht, dass die Inhalte der Berufsorientierung ab Schuljahresbeginn für die 8. und 9 Klassen komplett ausfallen werden. Selbstverständlich werden wir Ihre Kinder bestmöglich auf den Übergang nach der 10. Klasse vorbereiten. Über die konkrete Vorgehensweise werden wir uns in den nächsten Wochen Gedanken machen und ein Corona-Übergangskonzept erstellen.

Natürlich werden wir versuchen, mögliche Lockerungen der Beschränkungen für die Berufsorientierung nutzbar zu         machen und unser Übergangskonzept zu Gunsten Ihrer Kinder ergänzen.

Nach jetzigem Stand ist Folgendes möglich:

  • Modifizierte BO-Sequenzen im Wirtschaftsunterricht
  • Das Thema Bewerbung im Deutschunterricht
  • BO-Büro donnerstags in der 7./8. Stunde zur Klärung sämtlicher Fragen im BO-Prozess, Teilnahme freiwillig und nur nach vorheriger Anmeldung bei Frau Fehrlage
  • Berufsberatung durch die Agentur für Arbeit in der Schule (virtuell oder persönlich)
  • Individuelle Beratung und Unterstützung durch die Schulsozialarbeit
  • Tageweise Freistellung Ihrer Kinder, um Kurzpraktika im Rahmen einer Bewerbung in potenziellen Ausbildungs-betrieben zu absolvieren
  • Privat organisierte, längere Praktika in den Ferien/zum Schuljahresende

Der Corona-Erlass zeigt noch weitere Möglichkeiten auf, die wir ggf. integrieren werden:

  • Durchführung von Projekttagen/-wochen zur BO für einzelne Klassen oder Gruppen
  • Virtuelle Betriebsführungen im Zuge dieser Projekttage

  • Veranstaltungen mit der Beratung der Bundesagentur für Arbeit, dabei Nutzung von Videos zu ausgewählten Berufen oder Berufsgruppen

  • Veranstaltungen mit berufsbildenden Schulen, die die jeweiligen Ausbildungsberufe möglichst mit Praxisbezug vorstellen

Sicherlich würden wir uns alle wieder mehr „Normalität“ wünschen, aber momentan müssen wir uns gemeinsam auf den Weg machen, um die Herausforderung Corona/Covid 19 zu meistern.

Sebastian Gottlöber

Fachbereichsleiter Wirtschaft-Technik-Berufsorientierung

Tel. 05403 73170 · Fax 05403 731717